Varilymph 12 Pro

  digitales Kompressionstherapiegerät

•    zur apparativen intermittierenden Kompressionstherapie
•    zur Verwendung mit SLK 12-Kammer-Behandlungsmanschetten
•    leistungsstarker Kompressor zur schnelleren Befüllung
•    besonders einfache Handhabung durch

      verwechslungssichere Stecker bei allen Schlauchverbindungen
•    schnelle und sichere Entlüftung
•    umfangreiches Sortiment an Manschetten und Erweiterungssätzen
•    digitale Druck- und Zeitsteuerung mit Alarmfunktion
•    individuell einstellbare Druck-, Befüllungs- und Pausenzeiten

 

Technische Daten

•    Druckbereich: von 15 bis 80 mmHg
•    Therapiedauer: von 15 bis 60 Min.
•    Entlüftung: 10 bis 120 Sek.
•    Befüllung: 20 bis 120 Sek.
      (Befüllungs- und Entlüftungszeiten gelten jeweils für einen Zyklus)

Artikel-Nr.: 4000

Hilfsmittel-Nr.: 17.99.01.1018

Umfangreiches Manschettenprogramm

Der Einsatz von Systemen zur Apparativen

Intermittierenden Kompression (AIK) ist in der modernen

medizinischen Versorgung von Lymphödemen und Lipödemen

Standard geworden.

 

Ein leistungsstarker Kompressor mit einer intelligenten Steuerung

sorgt für einen effektiven und gleichzeitig schonenden Abtransport von Flüssigkeit. Der Druck und die Therapiedauer kann genau an den Patienten und seine Bedürfnisse angepasst werden.


Durch die überzeugenden Behandlungserfolge setzt die

Varilymph 12 Pro neue Maßstäbe in der apparativen Entstauungstherapie.

       •    Lymphödeme
       •    Lipödeme
       •    venöse Ödeme
       •    Ödem-Mischformen
       •    Ulcus cruris
       •    postthrombotisches Syndrom
       •    posttraumatische Ödeme
       •    sensorische Störung bei Hemiplegie
       •    Thromboembolieprophylaxe
       •    diabetischer Fußdefekt
             (im Rahmen eines komplexen     

             Behandlungskonzept)
       •    periphere arterielle   

             Verschlusskrankheit
             (im Rahmen eines komplexen             

             Behandlungskonzept)

       •    dekompensierte Herzinsuffizienz
       •    Erysipel
       •    akutes Weichteiltrauma der Extremitäten
       •    okkludierende Prozesse im       

             Lymphabstrombereich
       •    ausgedehnte Thrombophlebitis,

             Thrombose oder Thromboseverdacht
       •    Lungenödem
       •    frischer Myokardinfarkt
       •    schwere nicht eingestellte Hypertonie
       •    Neuropathie

•    exakte Einstellmöglichkeiten der verschiedenen

      Behandlungsparameter

•    Hilfsmittelnummer vorhanden

•    keine bekannten Nebenwirkungen

•    medizinische Leitlinien vorhanden

•    hohe therapeutische Wirksamkeit

•    einfache Handhabung

•    genaue Festlegung der Druckwerte

•    verordnungsfähiges Hilfsmittel

•    umfangreiches Manschetten-Programm

•    Abschaltautomatik