Der richtige Einsatz von Behandlungsmanschetten

Für den Erfolg der Kompressionstherapie ist die Verwendung der passenden Behandlungsmanschetten entscheidend.
Die richtige Manschette

  • muss dem Bein- oder Armumfang angepasst sein,
  • muss ausreichend lang sein,
  • und bei Lymphödemen und Lipödemen (die das ganze Bein umfassen bzw. die bis oberhalb des Beckenkamms reichen) den Beckenbereich umschließen. Auch wegen einer evtl. Verlagerung des Ödems in den Leistenbereich bei alleinigem Einsatz von Beinmanschetten, ist eine Kompressionshose von Vorteil. Durch die zusätzliche Stimulanz im Leisten-, Bauch- und Beckenbereich wird eine verbesserte Entstauung erzielt.

IMG_03351-Ausschnitt-cmyk